30 Jahre Deutsche Einheit

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein wichtiger historischer Termin steht an. Am 3. Oktober dürfen wir den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung begehen.
Im Rückblick kann man sagen, dass die friedliche Wiedervereinigung beider deutscher Staaten eine Bereicherung für das soziale, politische und wirtschaftliche Zusammenleben in Deutschland gewesen ist. Anfängliche Schwierigkeiten nach der Wiedervereinigung sind überwunden und wir können an diesem 3.10. 2020 dankbar auf die geschichtliche Bedeutung vom 9.11 1989 und dem 3. 10. 1990 zurückblicken.

In der Grenzdokumentationsstätte werden seit vielen Jahren die Erinnerungen an die historischen Ereignisse des Mauerfalls und die Wiedervereinigung ein Jahr später wachgehalten und den vielen Besucherinnen und Besuchern vermittelt. Dies ist eine wichtige Aufgabe und seit 20 Jahren begehen wir den 3. Oktober als wichtigen Festtag.
Auch in diesem Jahr, wenn auch unter erschwerten Bedingungen, wollen wir den 3. Oktober festlich begehen. Wie immer haben wir ein Programm zusammengestellt, das allerdings wegen der Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus auf Hygienestandards und alle damit verbundenen Einschränkungen Rücksicht nimmt. Ein Gottesdienst mit der Bischöfin Kirsten Fehrs, eine Festrede von Bürgermeister Jan Lindenau und die Bundestagsabgeordnete Frau Prof. Dr. Claudia Schmidtke sowie eine eindrucksvolle Fotoausstellung „Die friedliche Revolution“, die geschichtlichen Vorgänge von 1989 zusammenfasst.

Musikdarbietung von Frank Ackermann, der Oldtimer-Bus vom Stadtverkehr Lübeck und das „Ostschrott-Kollektiv“, das die GDS mit Ost- und West-Oldtimern besucht und vieles mehr wird den Besucherinnen und Besuchern auf der Festmeile am 3. Oktober geboten.

Wir möchten Sie, sehr herzlich zum Wiedervereinigungsfest einladen und würden uns über Ihren Besuch freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

Zurück